Wie bei den meisten Online- und Offline-Geschäften kaufen Kunden am liebsten Produkte oder Dienstleistungen, die auch ihre Bekannten gerne benutzen. Diese Erkenntnis hat das Marketing erkannt, und eine der Maßnahmen, die daraus erwachsen sind, sind die Empfehlungsbonusse. Auch bei Online Casinos ist es heute üblich, dass man einen Vorteil hat wenn man Freunde und Bekannte einlädt und empfiehlt. Als Belohnung gibt es dann einen Bonus, der verschiedene Formen haben kann.

Freispiele und Guthaben für die Anmeldung

Sehr verbreitet und für die Casinos am günstigsten sind die Bonusse, die es bei der Anmeldung des Freundes gibt. Natürlich kann kein Bonus nur für eine Empfehlung vergeben werden, deshalb geben die Casinos dann den Bonus, wenn die empfohlene Person sich auch angemeldet und registriert hat. Bei Plattformen wie mrlive.de und vielen anderen bekommt man dann eine Menge Freispiele gutgeschrieben, die man in der Regel innerhalb eines bestimmten Zeitraums verspielen muss.

Bisweilen bekommt man aber nicht nur Freispiele, sondern ein festes Guthaben, zum Beispiel 50 Euro, als Bonus gutgeschrieben. Dafür gelten zwar auch die üblichen Bonusbedingungen, aber 50 Euro sind immer noch besser als gar nichts.

Guthaben bei Einzahlung

Manche Casinos vergeben auch ein Bonus-Guthaben, wenn der Freund oder Bekannte sich nicht nur angemeldet hat, sondern auch Guthaben eingezahlt hat. Der Bonus richtet sich dann meistens nach der Höhe der Einzahlung, in manchen Fällen gibt es auch einen festen Betrag, der dann auf dem Konto es Empfehlers gutgeschrieben wird.

Wichtig ist, dass man als die Person, die jemanden empfiehlt, in dem jeweiligen Casino nicht nur angemeldet sein muss, sondern auch Einzahlung vorgenommen haben muss. Damit wollen die Casinos Missbrauch verhindern, zum Beispiel durch Spieler die nur die Bonusse haben wollen. Manche Casinos registrieren auch die Zahl der Empfehlungen die man gemacht hat und geben dann nochmals Vergünstigungen, zum Beispiel wenn es darum geht, einen VIP-Status als Spieler zu bekommen